Seite auswählen

Brücken und Übersetzmittel der Schweizer Armee

Rückblick auf den Vortrag vom 20. Juni 2012

Die wachsende Mobilität der Truppen machte es nötig, auch Wasserhindernisse rasch überwinden zu können. Jürg Trick, ein ausgewiesener Kenner der Materie, orientierte am Vortrag des Vereins Schweizer Armeemuseum (VSAM) über die Anfänge des militärischen Brückenbaus, die bis ins Altertum zurück gehen. Den Schwerpunkt legte er aber auf eine Übersicht der Mittel und Konstruktionen, die für die Schweizer Armee beschafft worden sind. Vom einfachen Schwimmsteg über Pontonbrücken bis zu den Stahlträger-Fachwerkbrücken erklärte er deren Einsatz. Mit Bildern und alten Filmen erläuterte er nachvollziehbar, wie gross der Aufwand für die Überwindung von Gewässern war und wie rasch es mit modernen Mitteln möglich ist, für schwere Panzer Brücken zu erstellen. Es war ein kurzer, aber eindrücklicher Streifzug durch die Geschichte, zu der Jürg Trick ein umfassendes Buch geschrieben hat (Brücken und Übersetzmittel, zu beziehen im Shop des VSAM).

Fotos: © Markus Hubacher, Spiez