Seite auswählen

Dei Schweizer Armee im Urteil süddeutscher Staaten

Vorschau auf den Vortrag vom 27. Mai 2015

Wie wurde die Schweizer Armee im 19. Jahrhundert von den süddeutschen Staaten beurteilt? Dieser spannenden Frage geht der Josef Inauen in seinem Vortrag am Mittwoch, 27. Mai, in Steffisburg nach.

Am Mittwoch, 27. Mai, um 19 Uhr, referiert Dr. Josef Inauen aus Steffisburg zum Thema «Die Schweizer Armee im 19. Jahrhundert aus der Sicht der süddeutschen Staaten». Der Referent beschäftigte sich in seinen Universitätsarbeiten, der Lizentiatsarbeit und der Dissertation intensiv mit den Beziehungen zwischen der Schweiz und den drei süddeutschen Staaten Baden, Württemberg und Bayern von 1803 bis 1871.

In den Gesandtschaftsberichten, in strategischen und operativen Studien und in Manöver- und Rekognoszierungsberichten aus der Schweiz befassten sich die süddeutschen Diplomaten und Militärs intensiv mit der Schweizer Armee. Dass die Armee und überhaupt alles Militärische «nun einmal das Steckenpferd der Schweiz» sei, darüber waren sich alle einig.

Wie aber stand es mit der Fähigkeit der Schweiz, im Notfall ihre Neutralität zu verteidigen? Darüber urteilten viele noch bis 1860 skeptisch; erst danach verbesserte sich die Meinung über die Schweizer Armee. Diesen teils kritischen, teils  positiven, immer aber interessanten Meinungsäusserungen geht der Referent nach und gibt sie einem interessierten Publikum gerne weiter.

Der Referent: Dr. Josef Inauen, Steffisburg

Treffpunkt: Mittwoch, 27. Mai, 18.50 Uhr auf dem Bundesparkplatz hinter dem Restaurant Bellevue (Rossgagelpintli), Schwäbisstrasse 56, 3613 Steffisburg