Seite auswählen

Von der Gamelle zur Feldküche

Vorschau auf den Vortrag vom 30. September 2010

Am Donnerstag, 30. September, steht die Ernährung der Soldaten im Zentrum. «Von der Gamelle zur Feldküche» heisst der Vortrag von Henri Habegger, Vizepräsident des Vereins Schweizer Armeemuseum. Von was ernährte sich der Soldat? Woher bezog der Soldat seine Lebensmittel? Wie und mit welchen Geräten und Ausrüstungen wurde die Verpflegung für die Soldaten zubereitet? Das Spektrum innerhalb des gewählten Themas ist sehr breit und nicht umsonst heisst es, dass für den Soldaten im Feld der Küchenchef mindestens so wichtig wie der General ist…

Henri Habegger wird aber nicht nur die geschichtlichen Aspekte aufbereiten, sondern auch einige Vergleiche mit der Entwicklung im Ausland aufzeigen. Zudem wird die Geschichte der Brotherstellung in unserer Armee von ihren Ursprüngen her zur Sprache kommen.  Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit eines geführten kurzen Besuches des Sammlungsbereiches Persönliche Ausrüstung in dem auch die umfangreiche Ausstellung der persönlichen Verpflegungsutensilien enthalten ist.

Mit dieser Veranstaltungsreihe – Dauer jeweils etwa 1 bis 1,5 Stunden – will der VSAM vermehrt an die Öffentlichkeit treten und das vorhandene Wissen und Material vielen Interessierten zugänglich machen

Info: Treffpunkt ist um 18.50 Uhr beim Eingangstor RUAG vor Uttigenstrasse 19, Thun. Der Zutritt ist frei, Spenden zugunsten des Fördervereins Schweizer Armeemuseums werden gerne entgegen genommen.